Skip to content

Allg. Geschäftsbedingungen / Widerruf

Allgemeine Bedingungen zur Teilnahme an Fortbildungskursen von VIZ,
Prof. Dr. Axel Bumann, Schulzestr. 35, 13187 Berlin
„www.viz.de“

    1. VIZ haftet nicht für die inhaltliche Richtigkeit und Anwendbarkeit der von den ReferentInnen vermittelten Lehrinhalte.
    2. Sollten Fortbildungskurse durch Krankheit von ReferentInnen, durch Unterbelegung oder durch andere, nicht vom VIZ zu vertretende Gründe kurzfristig abgesagt werden müssen, entsteht dem Kursplatzbewerber nur ein Anspruch auf Rückerstattung bereits gezahlter Kursgebühren. Weitergehende Ansprüche sind auch dann ausgeschlossen, wenn dem Kursplatzbewerber bereits weitere Kosten, z.B. durch Absagen von Patienten, Buchung einer Unterkunft, Anreise u.a. entstanden sind.
    3. Sollte ein Kursplatzbewerber seine Teilnahme an einer Fortbildungsveranstaltung absagen, so besteht – unabhängig vom Grund seiner Absage – Anspruch auf Rückerstattung der Teilnehmergebühr von
      • 100% wenn er früher als 8 Wochen vor Kursbeginn absagt,
      • 50% wenn er zwischen 6 und 8 Wochen vor Kursbeginn absagt,
      • 30% wenn er zwischen 4 und 6 Wochen vor Kursbeginn absagt.

      Bei noch kurzfristigerer Absage wird die volle Kursgebühr fällig. Es besteht kein Anspruch auf Erstattung bereits gezahlter Kursgebühren.
      Absagen bedürfen der Schriftform und erhalten erst durch die schriftliche Bestätigung des VIZ Gültigkeit. Details zum Widerrufsrecht und die Widerrufsbelehrung finden Sie unter §11.

    4. Unterricht, der von KursteilnehmerInnen durch Krankheit oder aus anderen Gründen nicht wahrgenommen werden kann, wird nicht rückvergütet.
    5. Kursplatzbewerber können ihre Kursplätze nicht untereinander tauschen. Die Kursplatzvergabe ist allein Sache des VIZ und der jeweiligen Kursleitung.
    6. Ein Kursplatz gilt im Einvernehmen der Bewerber und des VIZ als bestätigt, wenn
      • eine schriftliche, verbindliche Anmeldung vorliegt,
      • eventuelle spezielle Teilnahmebedingungen für den Kurs erfüllt sind,
      • dem Bewerber eine schriftliche Kursplatzreservierung des Veranstaltungsmanagement vorliegt.

      Sollte eine verbindliche Anmeldung nicht innerhalb von 28 Tagen vom VIZ beantwortet sein, hat sich der Bewerber durch Rückfrage davon Kenntnis zu verschaffen, ob für ihn ein Kursplatz reserviert wurde. Bei Versäumnis dieser Obliegenheit kann er sich nicht darauf berufen, eine Kursplatzreservierung oder Absage nicht erhalten zu haben.

    7. Die KursteilnehmerInnen halten sich in den Veranstaltungsräumen auf eigene Gefahr auf. Bei Anwendungsdemonstrationen und Übungen, die KursteilnehmerInnen an PatientInnen oder an anderen KursteilnehmerInnen vornehmen, handeln die KursteilnehmerInnen auf eigene Gefahr und Risiko. Schadensersatzansprüche – gleich aus welchem Rechtsgrundgegen die ReferentInnen und dem VIZ sind, sofern nicht zurechenbare grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz vorliegt, ausgeschlossen. Fügen KursteilnehmerInnen Dritten während der Übungen und Demonstrationen Schaden zu, bleiben ihre Haftungen unberührt.
    8. Sollte das VIZ KursteilnehmerInnen bei der Beschaffung von Übernachtungsmöglichkeiten behilflich sein, haftet er nicht für die Erbringung der Leistungen der jeweiligen Pensionen oder Hotels. Eine Haftung für die jeweils preisgünstigste Unterbringung ist ebenfalls ausgeschlossen.
    9. VIZ – Prof. Dr. Axel Bumann wird den Teilnehmern Kursskripte, Rechnungen, Teilnahmenachweise und ggf. sonstige Materialien ausschließlich automatisiert in digitaler Form als Download oder per E-Mail zur Verfügung stellen.
    10. DATENSCHUTZ – Zur Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten des Bestellers wird in der Datenschutzerklärung Auskunft gegeben. Die Datenschutzerklärung ist über die Fußzeile im Onlineshop von VIZ (www.viz.de) jederzeit abrufbar.
      VIZ darf die die jeweiligen Vertragsverhältnisse betreffenden Daten insbesondere verarbeiten und speichern, soweit dies für die Ausführung und Abwicklung selbiger erforderlich ist und solange VIZ zur Aufbewahrung dieser Daten aufgrund gesetzlicher Vorschriften verpflichtet ist.
      VIZ behält sich vor, persönliche Daten des Bestellers an Auskunfteien zu übermitteln, soweit dies zum Zweck einer Kreditprüfung erforderlich ist, vorausgesetzt, der Besteller erklärt sich hiermit im Einzelfall ausdrücklich einverstanden. VIZ – Prof. Dr. Axel Bumann wird auch sonst personenbezogene Bestellerdaten nicht ohne das ausdrücklich erklärte Einverständnis des Bestellers an Dritte weiterleiten, ausgenommen, soweit VIZ gesetzlich zur Herausgabe verpflichtet ist.
    11. WIDERRUFSBELEHRUNG UND AUSSCHLUSS DES WIDERRUFSRECHTS
      (1) Besteller, die Verbraucher sind, haben bei Abschluss eines Fernabsatzgeschäfts im Onlineshop von VIZ (www.viz.de) grundsätzlich ein gesetzliches Widerrufsrecht, über das der Anbieter (VIZ – Prof. Dr. Axel Bumann) nach Maßgabe des gesetzlichen Musters nachfolgend informiert. Die Ausnahmen vom Widerrufsrecht sind in Absatz (2) geregelt. In Absatz (3) findet sich ein Muster-Widerrufsformular.

      Widerrufsbelehrung

      Widerrufsrecht

      Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angaben von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
      Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

      Bei Dienstleistungen beginnt die Widerrufsfrist gemäß § 355 Abs. 2 BGB mit Vertragsschluss/Kauf bis spätestens 6 Wochen vor Beginn der Dienstleistung.

      Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns – Prof. Dr. Axel Bumann, Schulzestr. 35, 13187 Berlin, E-Mail: info@viz.de, Telefax: +49 (0)30 278909-31 – mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
      Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

      Folgen des Widerrufs

      Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstige Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
      Der Anspruch auf Dienstleistungen oder die Teilnahme daran erlischt automatisch mit dem Widerruf.
      Bei Waren können wir die Rückzahlung verweigern, bis wir die Ware wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.
      Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.
      Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.
      Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

      (2) Das Widerrufsrecht und eine Rückvergütung besteht
       • zu 100% wenn Sie früher als 8 Wochen vor Kursbeginn absagen,
       • zu 50% wenn Sie zwischen 6 und 8 Wochen vor Kursbeginn absagen,
       • zu 30% wenn Sie zwischen 4 und 6 Wochen vor Kursbeginn absagen,
       • nicht, wenn der Kauf ab 4 Wochen vor Unterrichtsbeginn getätigt wird, oder wenn der Unterricht von KursteilnehmerInnen durch Krankheit oder aus anderen Gründen nicht wahrgenommen werden kann.
      (3) Über das Muster-Widerrufsformular informiert VIZ nach der gesetzlichen Regelung wie folgt:

      Muster-Widerrufsformular

      (Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden es zurück.)
      — An:
      Prof. Dr. Axel Bumann
      Schulzestr. 35
      13187 Berlin
      E-Mail: info@viz.de
      Telefax: +49 (0)30 278909-31

      — Hiermit widerrufe(n)
      ich/wir (*)
      den von mir/uns (*); abgeschlossenen Vertrag
      über den Kauf der folgenden Waren ……………………………………………………… (*) /

      die Erbringung der folgenden Dienstleistung ………………………………………… (*)

      — bestellt am ……………………………… (*) / erhalten am ………………………………… (*)

      — Name des/der Verbraucher(s)/(in): …………………………………………………………

      — Anschrift des/der Verbraucher(s)/(in): ……………………………………………………

      — Unterschrift des/der Verbraucher(s)/(in): ………………………………………………
      (nur bei Mitteilung auf Papier)

      — Datum: ………………………………………

      (*) Unzutreffendes streichen

    12. SCHLUSSBESTIMMUNGEN
      (1) Auf Verträge zwischen VIZ – Prof. Dr. Axel Bumann und dem Besteller findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung. Die gesetzlichen Vorschriften zur Beschränkung der Rechtswahl und zur Anwendbarkeit zwingender Vorschriften insbes. des Staates, in dem der Besteller als Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, bleiben unberührt.
      (2) Sofern es sich beim Besteller um einen Kaufmann im Sinne des § 1 Abs. 1 des Handelsgesetzbuches (HGB), eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Besteller und VIZ der Sitz von VIZ – Prof. Dr. Axel Bumann (Berlin). Entsprechendes gilt, wenn der Besteller Unternehmer im Sinne von § 14 BGB ist.

Stand der AGB: Juni 2021


Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die du unter https://ec.europa.eu/consumers/odr findest. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.

Shopping cart
There are no products in the cart!
Continue shopping
0